Weblog-Archiv

Stichwort-Suche nach: 2000er.

Light of Love

Zum Valentinstag \o/
Music Go Music, Light Of Love

Marble House

Wenn ich hier schon von Hannah Blilie schwärme … Ich habe gerade festgestellt, dass ich sogar etwas mit ihr gemeinsam habe ;-) Nun ja, Teile der Frisur auch, aber das meine ich nicht. Nein, ich meine ihre und meine Begeisterung für die schwedische Band The Knife. Das Projekt hat sich zwar auch schon wieder aufgelöst, aber wenn ich einen Soundtrack meines Lebens aufstellen sollte, dann wären The Knife definitiv dabei.

Aus dem von Blilie genannten Album stammt der erste Knife-Song überhaupt, den ich (wenngleich in einem schnelleren Remix) gehört habe: Marble House.

(Und nebenbei: Wer Bands und Künstler kennt, die ähnliche Musik machen, darf mir gerne mal einen Tipp geben.)

Standing in the Way of Control

Es müsste mittlerweile auch schon wieder zehn Jahre her sein, dass ich, über welche Quelle das damals auch immer gewesen sein mag, über Gossip (die sich anscheinend 2016 getrennt haben) und Standing in the Way of Control gestolpert bin. Ich weiß auch nicht mehr, warum; aber der Song ist bei mir auf Anhieb hängen geblieben. Das mag an den unkonventionellen Drums gelegen haben oder vielleicht auch daran, dass das der perfekte Soundtrack war zu der Wut, die ich damals auf bestimmte Personen hatte. Späteres Highlight von Gossip war für mich übrigens neben – natürlich – Heavy Cross vor allem noch Love Long Distance.

Außerdem mag ich ja Hannah Blilie irgendwie. Aber das habe ich erst später gesehen :-D

Heartbeats #2

Ich hatte diesen Song schon einmal hier verbloggt, aber …

Ich schaue den Tatort mittlerweile nur noch aus Gewohnheit, wirklich angetan bin ich davon jedenfalls nicht mehr. Aber es gibt immer wieder kleine Momente, in denen ich begeistert bin: etwa dann, wenn Musik eingespielt wird, von der ich glaube, der einzige Mensch auf der Welt zu sein, der sie kennt. Das gab es vor einiger Zeit schon mit Under Your Spell, letzte Woche dann aber auch mit Heartbeats von The Knife. Und, come on, so unbekannt kann der Song doch gar nicht sein, immerhin war der auf der fix-und-fertigen Spotify-Silvester-Playlist, die ich vor knapp anderthalb Jahren ungesehen angemacht habe, und auch auf der Rückseite der 1001 Songs: Musik, die Sie hören sollten, bevor das Leben vorbei ist ist Heartbeats geteasert.

Ähnlich ging es mir ja auch bei To Step Aside von den Pet Shop Boys, das irgendwann im Abspann einer deutschen Filmproduktion zu hören war, was mich durchaus zum Schmunzeln gebracht hat. Aber, immerhin: vor einiger Zeit saß mir im Zug eine Frau gegenüber, die das zugehörige Album Bilingual am Stück gehört hat. Nicht etwa über Kopfhörer, sondern über kleine Lautsprecher. Danach dürfte der halbe Zug To Step Aside zumindest einmal gehört haben.

Dieser Beitrag sollte aber doch nicht die Pet Shop Boys zum Thema haben, sondern The Knife. Also hier eine fantastische Live-Version von Heartbeats (bei der ich mich wechselweise an Super Mario Bros. und an J. erinnert fühle ;-)):

Under Your Spell

Gerade gestern im Tatort verwurstet verwendet:
Desire mit Under Your Spell.

Legacy

Ihr – wie ich finde: wunderbares – Album »Yes« von 2009 hätten die Pet Shop Boys vermutlich kaum besser abschließen können …

That’s it, the end
But you’ll get over it my friend