Deutschland, Deine Netzpolitik!

Sascha Lobo hat ja bereits vor ein paar Monaten mit Blick auf die »Digitale Agenda« sehr lesenswert darüber geschrieben, was für eine furchtbare Netzpolitik unsere Regierung veranstaltet, und auch ich habe hier schon einmal ein paar Worte nur zum kleinen Thema »Offene WLANs« geschrieben.

Aber wie schlecht es um die Netzpolitik in Deutschland wirklich steht, sieht man wohl daran, dass wir es offensichtlich nicht einmal hinbekommen, gesetzlich zu regeln, dass man als Endkunde einen Router seiner Wahl an das Telefonnetz anschließen darf. Ganz abgesehen davon, dass man in der Regel erhebliche funktionale Einschränkungen in Kauf nehmen muss, weil die Firmware der von den Netzbetreibern gestellten Geräte »verkrüppelt« ist, handelt es sich oft genug auch um ein Sicherheitsproblem, da nicht alle Anbieter »ihre« Geräte auf einem ordentlichen Patchlevel halten. Der Heise-Artikel, der anscheinend mit etwas Ärger im Bauch entstanden ist, liefert noch ein paar mehr Gründe gegen den Routerzwang. Aber technische Aspekte scheinen in dieser Frage ja keine Rolle zu spielen.

Heise Online: Gesetz gegen Routerzwang droht doch noch zu scheitern

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinterlassen