So finster die Nacht

So finster die Nacht

Ein Vampirroman. Und eine Liebsgeschichte! Angesichts des Erfolges der Twilight-Geschichte und der Nachahmer, die im Kielwasser dieses Erfolges ebenfalls versucht haben, einen ordentlichen Profit zu machen, könnte man auch So finster die Nacht für reine Trittbrettfahrerei halten.

Der Autor John Ajvide Lindqvist hat allerdings eine etwas andere Geschichte, mit vielen ungewöhnlichen und durchaus auch verstörenden Aspekten geschaffen. Das fängt schon damit an, dass der Vampir-Protagonist ein kindlicher Vampir ist. Oder dass die Handlung in einem Stockholmer Vorort spielt. Dass Pädophilie eine wesentliche Rolle spielt. Dass sich die Liebesgeschichte zwischen zwei Kindern abspielt. Dass es um gleichgeschlechtliche Liebe geht. Und dass die Geschichte nebenbei immer noch ziemlich blutig ist.

Jedenfalls handelt es sich bei dem bereits 2004 (und 2007 in deutscher Übersetzung) veröffentlichten Roman eben nicht um eine abgedroschene, bereits hunderte Male erzählte Geschichte. Mein Urteil: unbedingte Leseempfehlung! So einen Lesestoff findet man sicher nicht so oft.

Neben einer schwedischen Verfilmung von So finster der Nacht (die ich nicht gesehen habe) existiert auch eine US-amerikanische Verfilmung unter dem Titel Let me in aus dem Jahr 2010, die aktuell bei Amazon Prime Instant Viedeo (worüber ich überhaupt erst auf diesen Titel gestoßen bin) zu haben ist, und die zwar einige der eher verstörenden Aspekte der Geschichte auslässt, aber dennoch sehr sehenswert ist. Ich würde sogar raten, erst den Film zu sehen und anschließend das Buch zu lesen.

[Update: Twilight erschien übrigens erst 2005. So kann man sich täuschen.]

2 Kommentare

  1. 1.

    Julia

    Hast du das Buch?

    So finster die Nacht ist ja auch bei amazon prime zu sehen. Allerdings ist „Let me in“ die ansprechender Variante. US-Verfilmung halt :-) Hab nun beide gesehen. Die Story ist Klasse. Aber hätte durhaus noch ausbaupotential.
    Allerdibs hätt ich mir den Filn ohne deine Empfehlungauch nicht angeschaut. Schon gar nicht „so finster die Nacht“
    Aber nun bin ich sehr aufs Buch gespannt"

  2. 2.

    André Gewert (aus Lübeck)

    Habe die Kindle-Version gelesen, kann ich dir nicht ausleihen ;-)
    Die schwedische Verfilmung muss ich noch schauen. Aber das Buch ist vermutlich besser als beide Filme.

Kommentar hinterlassen