Arschlöcher, Teil 2

Früher – also so vor zehn Jahren oder so – mochte ich den Don Alphonso nicht, gehörte er doch, das war zumindest meine Wahrnehmung, zu den am fleißigsten pöbelnden Schreihälsen im deutschsprachigen Internet. Mittlerweile lese ich es eigentlich ganz gern, wenn er – beispielsweise – ganz sachlich die Probleme der Piratenpartei bzw. einiger ihrer (ehemaligen) Protagonisten analysiert.

Nun hatte ich ja neulich geschrieben, dass es aktuell so etwas wie eine Debatte über Arschlöcher im Internet, pardon, die Debatten-(Un-)Kultur im Internet gibt.

Auch Don Alphonso hat sich dazu mittlerweile zu Wort gemeldet. Mit einem wirklich lesenswerten Text, der viele, viele Beispiele verlinkt. Auch Fefe hat hier und hier ein paar Gedanken dazu aufgeschrieben, u. a. diesen hier:

Ich nehme ja hier im Blog auch selten ein Blatt vor den Mund, aber das heißt nicht, dass man andere Menschen so persönlich anpinkeln muss.

Und jetzt darf man dreimal raten, was die beiden auf Twitter und Co für Reaktionen dafür ernten? Richtig: auf sie mit Gebrüll! Wobei das noch eine nette Umschreibung für die Reaktionen ist. Ach, wenn’s nicht so traurig wäre …

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinterlassen