Microsoft OneDrive for Business modifies files as it syncs

Was sollte ein Cloud-Speicher niemals, unter gar keinen Umständen mit den darin abgelegten Dateien machen? Richtig: sie verändern. Und auf welche Idee kommt Microsoft? Auch richtig: abgelegte Dateien wild mit Metadaten anzureichern.

Die IT-News-Site Myce hat schon im April davon berichtet, dass Microsofts OneDrive for Business offensichtlich die abgelegten Dateien beim Synchronisieren verändert: zumindest einige Dateitypen werden dabei munter mit Metadaten angereichert.

Ehrlich gesagt hatte ich es bis dahin nicht für möglich gehalten, dass ein Cloud-Drive-Anbieter tatsächlich auf die Idee kommen könnte, so etwas zu tun. Ein ehemaliger Kollege von mir war der Meinung, bei Microsoft würden die besten Software-Entwickler der Welt arbeiten. Na ja, an OneDrive for Business durften sie sich anscheinend nicht beteiligen.

Wenn schon (mangelnder) Datenschutz nicht Grund genug ist, keinen Cloud-Speicher zu verwenden: Das willkürliche Modifizieren von Dateien ist es absolut. Und es ist so typisch, dass es ausgerechnet bei Microsoft passiert.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinterlassen