Andreas Scheuer: Das CSU-Gesicht für den rechten Mob

Martin Oswald kommentiert bei Regensburg Digital sehr passend die rhetorischen Ausfälle von CSU-Generalsektretär Andreas Scheuer (mit dem Til Schweiger damals bei Maischberger so unterhaltsam aneinander geraten ist) und kommt zu folgendem Fazit:

Die begriffliche und argumentative Anschlussfähigkeit Andreas Scheuers an den rechten Mob und das scheinbar enttabuisierende Spiel mit rassistischen und kulturalistischen Ressentiments à la AfD ist schon länger fester Bestandteil des verbalen und inhaltlichen Standardrepertoires Scheuers

Man könnte auch etwas kürzer sagen: Der Andi passt halt schon ganz gut zur CSU.

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinterlassen